HPC Expert*in (w/m/d) - Scientific IT

Das Fraunhofer Institut in Hermsdorf wurde 1992 als selbständige, wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung am Tridelta Campus gegründet. Nach 18-jähriger erfolgreicher Entwicklung wurde es 2010 durch Zusammenschluss mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) in Dresden ein Teil der Fraunhofer-Gesellschaft. 

Wir suchen

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.

Das Fraunhofer IKTS betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Die drei Standorte in Dresden und Hermsdorf (Thüringen) formen das größte Keramikforschungsinstitut Europas. Als Forschungs- und Technologiedienstleister entwickeln wir moderne keramische Hochleistungswerkstoffe, industrierelevante Herstellungsverfahren sowie prototypische Bauteile und Systeme in vollständigen Fertigungslinien bis in den Pilotmaßstab. Darüber hinaus umfasst das Portfolio die Kompetenzen Werkstoffdiagnose und -prüfung.
Das Fraunhofer IKTS beschäftigt sich am neu geschaffenen Standort im Industriegebiet Erfurter Kreuz in Arnstadt im Batterie-Innovations- und Technologie-Center mit der Erarbeitung von Systemlösungen für die vernetzte, digital unterstützte Produktion und Qualitätssicherung von Energiespeichern sowie anderer Produkte, die sehr stark auf innovative Werkstoffe wie Keramiken setzen. Dazu werden Kompetenzbausteine aus dem gesamten IKTS mit Partnern aus Industrie und Forschung zu gesamtheitlichen Lösungen kombiniert. Wesentliche Werkzeuge dafür sind effiziente automatisierte Data-Pipelines und hochperformante Software-Services zur Datenanalyse.

 

Was Sie bei uns tun

 

Für die wachsenden Aufgaben im Bereich High Performance Computing (HPC) mit unterschiedlichsten Werkstoff- und Messtechnik-lastigen Use-Cases am gesamten IKTS, speziell aber auch im Bereich Energiespeicher und -wandel benötigen wir Unterstützung durch eine*n wissenschaftliche Mitarbeiter*in. Die Aufgaben umfassen folgende Tätigkeiten:

  • Konzipierung und Entwicklung von Algorithmen und Modellen für Datenanalyse und -visualisierung, Simulation und Zielgrößen-Prädiktion und mit Fokus auf Anwendungen in den Bereichen Computational Chemistry, Material Science, und Analytics unter Nutzung freier und kommerzieller Software-Tools
  • Überführung der Algorithmen und Modelle in Softwarelösungen unter Berücksichtigung von HPC-Anforderungen
  • Bereitstellung von Softwarelösungen als standalone lauffähige Computing-Dienste auf unserem Soft- und Hardware-Ökosystem
  • Mitarbeit bei der Integration/Anbindung der Dienste in Datapipelines auf der Forschungsdateninfrastruktur des Fraunhofer IKTS
  • Fachliche Beratung und intensive Zusammenarbeit mit Forschenden sowie Partnern und Kunden
  • Akquise von Projekten und Betreuung von studentischen Arbeiten

Was Sie mitbringen

Sie haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Master oder Diplom-Abschluss im Bereich Chemie, Werkstoffwissenschaften bzw. ein vergleichbares Studium erfolgreich abgeschlossen und bringen idealerweise auch eine Promotion auf dem Gebiet mit. Sie sind IT-affin und haben bereits an der Schnittstelle von Informatik und mindestens einem der Bereiche Chemie, Materialwissenschaften, Messtechnik oder Analytik gearbeitet. Zusätzlich bringen Sie folgende Kompetenzen und Fertigkeiten mit:

  • Kenntnisse im Umgang mit Programmiersprachen wie Python oder R und im Umgang mit Windows- und Linux-Betriebssystemen
  • Im Idealfall haben Sie schon erste Erfahrungen mit HPC-Applikationen und dem Rechnen auf HPC-Clustern
  • Im Idealfall haben Sie schon Erfahrungen im Umgang mit Software aus dem Bereich Computational Chemistry und/oder FEM-Simulationssoftware
  • Sie sind eine gut organisierte, kommunikationsstarke und integrative Persönlichkeit, die sich gern neuen Herausforderungen widmet

Was Sie erwarten können

Wir bieten engagierten Menschen ein spannendes, modern ausgestattetes und international geprägtes Arbeitsumfeld. Sie arbeiten
eng mit den Kolleginnen und Kollegen der anderen wissenschaftlichen Fachabteilungen zusammen. Zusätzlich erwartet Sie:

  • Individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen Ihres Aufgabenspektrums
  • abwechslungsreiche Aufgaben und Tätigkeiten
  • ein spannendes und herausforderndes Arbeitsumfeld
  • Vermögenswirksame Leistungen und Einkaufsvergünstigungen
  • Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern:

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden und ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Brand gerne zur Verfügung.

Telefon +49 3628 58172-29

Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

www.ikts.fraunhofer.de


Kennziffer: 71908