Doktorant*in im Bereich „Elektrochemische Charakterisierung und Simulation von Na+-Ionen-Batterien"

Das Fraunhofer Institut in Hermsdorf wurde 1992 als selbständige, wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung am Tridelta Campus gegründet. Nach 18-jähriger erfolgreicher Entwicklung wurde es 2010 durch Zusammenschluss mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS) in Dresden ein Teil der Fraunhofer-Gesellschaft. 

Wir suchen

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.

Das Fraunhofer IKTS betreibt anwendungsorientierte Forschung für Hochleistungskeramik. Die drei Standorte in Dresden und Hermsdorf (Thüringen) formen das größte Keramikforschungsinstitut Europas. Als Forschungs- und Technologiedienstleister entwickeln wir moderne keramische Hochleistungswerkstoffe, industrierelevante Herstellungsverfahren sowie prototypische Bauteile und Systeme in vollständigen Fertigungslinien bis in den Pilotmaßstab. Darüber hinaus umfasst das Portfolio die Kompetenzen Werkstoffdiagnose und -prüfung.
Das Fraunhofer IKTS beschäftigt sich am neu geschaffenen Standort im Industriegebiet Erfurter Kreuz in Arnstadt im Batterie-Innovations- und Technologie-Center mit der Erarbeitung von Systemlösungen für die vernetzte, digital unterstützte Produktion und Qualitätssicherung von Energiespeichern sowie anderer Produkte, die sehr stark auf innovative Werkstoffe wie Keramiken setzen. Im Rahmen unserer Aktivitäten zur Batterieforschung werden hier elektrochemische Speicher und Wandler nicht nur im Labormaßstab sondern auch in industrienaher Testumgebung sowie mit Hilfe leistungsstarker Simulationswerkzeuge beleuchtet. Ein Schwerpunkt ist die fortlaufende Umsetzung und Weiterentwicklung von modernen Technologien für den Betrieb eines digitalisierten Testcenters für bewährte und neue Batterietechnologien.

 

Was Sie bei uns tun

 

Sie unterstützen ein dynamisches Team mit Tätigkeiten im hoch aktuellen Entwicklungsumfeld neuer elektrischer Energiespeichertechnologien und werden dort als Teil einer Forschergruppe aktiv in das Forschungsfeld der Na+-Ionen-Batterien eingebunden sein. Gleichzeitig können Sie mit fachlicher und ausstattungstechnischer Unterstützung zur Bearbeitung Ihres Promotionsthemas rechnen. Es erwarten Sie folgende Tätigkeitsfelder:

  • Aneignung und regelmäßige Aktualisierung von vertieftem Wissen über moderne elektrochemische Speichertechnologien insbesondere der Na+-Ionen-Batterie
  • Einarbeitung bzw. Vertiefung in die „Finite Elemente Methode“ zur physikalischen Modellierung und Simulation von Batteriezellen mit der Software COMSOL-Multiphysics®
  • Methodenentwicklung für die Belastbarkeitsbewertung von Na+-Ionen-Zellen inklusive Durchführung der entsprechenden Experimente
  • Eigenständige Abstimmung und Kommunikation mit dem Team der Forschergruppe
  • Teilnahme an halbjährigen Projekt-Workshops mit Präsentation der eigens aufgearbeiteten Ergebnisse
  • Überwiegend selbständige Strukturierung des forschergruppenunabhängigen Promotionsthemas in

Was Sie mitbringen

Sie haben ein wissenschaftliches Hochschulstudium mit einem Master oder Diplom-Abschluss im Bereich der Naturwissenschaften, Ingenieurswissenschaften oder ähnlicher Fachrichtung bzw. ein vergleichbares Studium erfolgreich abgeschlossen. Zusätzlich bringen Sie folgende Kompetenzen und Fertigkeiten mit:

  • Grundkenntnisse über die physikalisch-chemische Funktionsweise von Batteriezellen bzw. Grundlagenwissen der Elektrochemie sind erforderlich
  • Erste Erfahrungen mit Software zur physikalischen Simulation wie COMSOL Multiphysics®, Ansys® oder ähnlicher Simulationswerkzeuge sind von Vorteil.
  • Erfahrungen in der Programmierung (idealerweise mit C# und/oder Python) sind von Vorteil.
  • Gute Deutsch und/oder Englischkenntnisse.
  • Freude an Teamarbeit, Zuverlässigkeit und gute kommunikative Fähigkeiten
  • Kreatives Denken und ergebnisorientiertes Handeln mit hohem Qualitätsanspruch und selbständige, strukturierte Arbeitsweise
  • Hohe Motivation, Eigeninitiative und Bereitschaft, sich neues Wissen anzueignen

Was Sie erwarten können

Wir bieten engagierten Menschen ein spannendes, modern ausgestattetes und international geprägtes Arbeitsumfeld. Sie arbeiten
eng mit den Kolleginnen und Kollegen der anderen wissenschaftlichen Fachabteilungen zusammen. Zusätzlich erwartet Sie:

  • Individuelle Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Rahmen Ihres Aufgabenspektrums
  • abwechslungsreiche Aufgaben und Tätigkeiten
  • ein spannendes und herausforderndes Arbeitsumfeld
  • Vermögenswirksame Leistungen und Einkaufsvergünstigungen
  • Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen gern:

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 29,25 Stunden (75%) und ist auf 3 Jahre der Promotion befristet Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt online mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Für nähere Informationen steht Ihnen Herr Brand gerne zur Verfügung.

Telefon +49 3628 58172-29

Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

www.ikts.fraunhofer.de


Kennziffer: 71909