#MINT ambassador - Frauen in technischen Berufen am TRIDELTA CAMPUS

TRIDELTA Campus / Jessica Fischer 03.08.2022

In den Unternehmen des TRIDELTA CAMPUS arbeiten viele Frauen erfolgreich in technischen und wissenschaftlichen Berufen. Einige davon auch in Leitungspositionen. Wir möchten euch ein paar unserer #mintambassadors vorstellen. Im Kurzinterview erfahrt ihr, was sie an ihrem Job lieben und warum es eine gute Idee ist, insbesondere als Frau am Campus zu arbeiten. Im zweiten Interview unserer neuen Reihe stellen wir Kerstin Poschbeck, Anwendungsingenieurin bei der LCP Laser-Cut-Processing GmbH, vor.


Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit besonders gut?

Selbstständigkeit zeichnet mein Arbeitsprofil besonders aus. Meine Kreativität, die hier sehr gefragt ist, kann ich voll entfalten. Die Arbeit hier ist sehr vielseitig und fordert mich jeden Tag aufs Neue.

Was sind Ihre Haupttätigkeiten?

Ich bin im Bereich der Laserbeschriftung tätig. Meine Haupttätigkeiten sind optimalste Programmierung, Organisation und Überwachung der Durchführung im Fertigungsprozess.  Bei anspruchsvollen Kundenaufträgen führe ich die Bearbeitung auch selbst am Laser aus.   

Was war bisher Ihr größter Erfolg im Beruf?

Meine schönsten Erfolge sind immer die positiven Feedbacks unserer Kunden. Für unsere Auftraggeber ist es von höchsten Interesse, dass qualitativ hochwertige Arbeit in einem engen terminlichen Rahmen geleistet wird.   

Warum würden Sie Mädchen empfehlen, eine Ausbildung bzw. ein Studium im technischen Bereich zu wählen?

Im Zeitalter der Digitalisierung für fast alle Berufe, sind kaum noch schwere körperliche Arbeiten notwendig, wie das früher vorrangig für Männer der Fall war. Heutzutage braucht man keine Kraft mehr, sondern eine gewisse Intelligenz, um in der Technikbranche zu arbeiten. Technik ist so vielseitig und immer wieder interessant. In vielen Bereichen geht es heute nicht mehr ohne Technik, die sich immer weiter entwickelt. Frauen haben ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen. Wenn sich Frauen einmal für Technik interessieren, können sie genauso zielstrebig und beharrlich an einer Sache arbeiten, wie die Männer.

Sie arbeiten bei einem Unternehmen am TRIDELTA CAMPUS. Welche Chancen haben Frauen in technischen Berufen am Hightech Standort für Hochleistungskeramik?

Zurzeit werden in jeder Firma am Standort Fachkräfte gesucht, gleich ob Männer oder Frauen. Auch Frauen können hier Leitungspositionen übernehmen. Flexible Arbeitszeiten werden vorrangig angeboten. Wohnraum und soziale Einrichtungen sind in Hermsdorf ausreichend vorhanden. Sportliche Betätigungen sind in Hermsdorf sehr gut ausgebaut. Nicht zu vergessen die sehr guten Verkehrsanbindungen nach Jena oder Gera. Jedes technikinteressierte Mädchen kann aus der Vielzahl der Firmen, die hier in Hermsdorf ansässig sind, bestimmt ihr Interessensgebiet finden und sich weiterqualifizieren.